Rezension: Addicted to Sin - Du gehörst mir... (Bd. 1) von Monica James

Format: Broschiert Preis: 9,99€ Seitenanzahl: 480 ISBN: 978-3-453-54589-2 Verlag: Heyne
Klappentext: Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?
Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird sich ein Großteil der Stoyline auf eine Dreiecksbeziehung stützen, wobei man hier wenigstens schon so vorausschauend war und dies in der Kurzbeschreibung erwähnt hat. Dadurch weiß man immerhin auf was man sich da einlässt, sodass man sich im Nachhinein nicht beschweren sollte. Trotzdem möchte ich noch mal deutlich machen, dass man sich das Buch auf keinen Fall kaufen sollte, wenn man diese Art von Beziehungen verabscheut, da selbst ich mir so einige Male an den Kopf fassen musste, wobei das eben auch den 'besonderen' Reiz der Geschichte ausmacht und zurückblickend der einzige Inhalt der Story war. ^^ Oh ja. Da haben wir es wieder. Den altbekannten Kritikpunkt - die fehlende Story. Ich kann zwar nicht wirklich behaupten, dass sich die Story ins unendliche gezogen hat, da der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und flüssig zu lesen war, aber die Story war ja letztendlich trotzdem nicht wirklich vorhanden.

Und trotzdem konnte mich der Klappentext sofort in seinen Bann ziehen, da schnell klar wurde: Ok - hier ließt man mal aus der Perspektive des Mannes. Eine wirklich willkommene Abwechslung, wobei sich im Laufe der Geschichte noch eine andere Perspektive heraus entwickelt,  welche man dann aus der Sichtweise von Madison verfolgt. Leider bin ich mit Dixon - dem Protagonisten der Geschichte - nicht wirklich warm geworden. Vielleicht ist er ein ganz netter Kerl, aber in meinen Augen ist er ausschließlich auf das eine fixiert: Sex. Während des Lesens habe ich mich manchmal echt gefragt, ob er auch mal an was anderes denken kann, aber immer wieder (!) das gleiche Thema. Wenn ich es mal ganz drastisch formulieren möchte - Sex war das Thema der gesamten Geschichte, das war's. Leider ist eher auch nicht sehr standhaft in seinen Entscheidungen und fällt immer wieder in alte Muster zurück, die er eigentlich hinter sich lassen wollte. Nicht zu vergessen, dass er grandios aussieht und ein absoluter Frauenmagnet ist. Hört sich vielleicht noch relativ plausibel an. Zumindest bis zu dem Punkt, an dem mir klar wurde, dass jede (!) Frau, welcher er über den Weg läuft, ihn einfach mega findet und mit ihm in die Kiste will. Das war dann einfach too much!

Bei den beiden Frauen, die im Klappentext erwähnt werden, handelt es sich um Juliet und Madison, welche von Grund auf verschieden sind. (Zumindest wenn man mal ihr grandioses Äußeres außen vor lässt. ^^) Juliet, die offiziell sexsüchtig ist und Madison, die sich ihrer Schönheit nicht bewusst ist und mehr oder weniger die Unschuld vom Lande darstellt (nicht zu vergessen: ihre tragische Vergangenheit). Die Sympathiepunkte bekommt hier jedenfalls Madison, wobei das nicht sonderlich überraschen sollte. :D

Insgesamt war die Story dann doch ziemlich lahm und ich hatte mir vom Klappentext eindeutig  mehr versprochen, aber naja. Immerhin wurde es zum Ende hin nochmal ziemlich 'spannend' und einen kleinen Cliffhanger gab's gratis dazu, sodass ich trotzdem gespannt bin, wie sich die Geschichte in der Fortsetzung entwickeln wird. 


Leider konnte die Geschichte nicht komplett überzeugen, da mir der Protagonist stellenweise ziemlich unsympathisch war und ich teilweise echt mit den Kopf schütteln musste, da ich sein Verhalten eher selten nachvollziehen konnte. Hinzu kommt, dass die Geschichte nicht sehr viel Handlung zu bieten hat und das prägnante Thema Sex und die damit verbundene Dreiecksbeziehung waren. Trotzdem mochte ich den Schreibstil der Autorin und das Ende konnte nochmal mit einer spannenden Wendung punkten, weshalb ich der Fortsetzung nicht abgeneigt bin. Zusammengefasst ist die Story also eher zum Abschalten gedacht und weniger anspruchsvoll.


Ich gebe dem Buch 2,5 von 5 Sternen.

Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. ♥

Kommentare:

  1. Hey Vanni :)
    Mit jeder Rezension wird es unwahrscheinlicher, dass ich das Buch lese :D
    Aber hoffentlich sind die Fortsetzungen besser :)

    LG ♥
    Anna

    PS: Ich wollte eben deinen entfernten Kommentar auf meinem Blog löschen und habe leider leider leider deinen richtigen auch mitgenommen :((
    Ich habe versucht ihn zu retten, aber das ging leider nicht :/ (Nicht dass du denkst das war Absicht!)
    Auf jeden Fall zocke ich auch momentan noch zusätzlich zu Netflix (Halo Wars auf Xbox One) :D
    Schön, dass wir im selben Boot sitzen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annüüüü. ^^

      Haha - auch gut. :D Ich will dich ja zu nichts zwingen. ^^

      PS: Ich habe mich tatsächlich schon gewundert, wo mein Kommentar ist. :D Finde ich auch sehr beruhigend, dass ich mit diesem Problem nicht alleine bin. ^^

      Löschen